Der schwedische Musikstreamingdienst Spotify hat mit dem letzten Layout-Update eine Entwicklung abgeschlossen, die sich schon länger abgezeichnet hat. Bereits in der letzten Zeit hat sich der Streaminggigant immer mehr dem Thema Podcast zugewendet und nach “Fest- und Flauschig” eine Reihe weiterer “Original Podcasts” gestartet. Seit Anfang dieser Woche sorgt jetzt ein neues Spotify-Update dafür, dass sich gerade vermutlich alle Podcaster die Hände reiben.

 

Während vorher Podcasts nur ein kleiner Unterreiter waren, sind sie im neuen Update jetzt quasi auf Augenhöhe mit Musik. (siehe Bild)

Damit sind allerdings nicht alle einverstanden. Eine Twitter-Umfrage des Londoner Musikmagazines NME zeigt, dass ein Großteil aller Beteiligten nicht allzu viel von dem neuen Layout hält.

 

Ob sich die Meinung der Nutzer dazu nach ändert, bleibt abzuwarten. Bekanntlich ist der Mensch auch kein besonders innovationsfreudiges Individuum und bleibt lieber dabei, was er kennt. Was hälst du von der Änderung? Schreib uns doch einen Kommentar!

 

Podcasts sind auch in unserer Uni ein großes Thema. Deswegen haben wir jetzt auch unseren eigenen SFU-BlogCast gestartet. Ihr findet ihn auf allen gängigen Podcast-Portalen und natürlich auch im neuen Spotify-Layout.