Maskenpflicht in Deutschland

Ab Montag gilt deutschlandweit eine Maskenpflicht, aber ist das auch wirklich sinnvoll? Oder könnte diese Maßnahme sogar eher noch schädlich sein?

Wer sagt, dass Masken schädlich sein können?

Es kursieren einige Behauptungen zu Masken und deren Schädlichkeit. Es soll der Lunge schaden, es soll zu Müdigkeit und Konzentrationsschwächen führen. Asthmatiker und Kinder würden dadurch weitreichende Schäden davontragen und generell helfen Masken ja auch nicht, deswegen ist das alles Humbug.
Wenn man sich mit solchen Aussagen konfrontiert sieht, sollte man einige Grundideen des Journalismus beachten: Von wem stammt die Information? Was sind die Quellen, die diese Person heranzieht? Sind diese Quellen wiederum glaubwürdig oder sagen diese Quellen vielleicht etwas anderes aus? Gerade wenn es um die Interpretation von Studien geht, sollte man Aussagen dazu mit Vorsicht genießen.

Welche Informationen haben wir momentan?

Photo by Jules Bss on Unsplash

Wir befinden uns momentan in einem Ausnahmezustand und dieser ist auch an den Informationen und den Nachweisen für diese zu erkennen. Es prasseln Informationen von allen möglichen Seiten auf uns ein und wenn man dem Präsidenten der Vereinigten Staaten zuhört, dann hat man sich vielleicht kurzzeitig überlegt, sich selbst Desinfektionsmittel zu spritzen. Informationen zu diesem spezifischen Fall zu finden, ist sehr leicht. Wenn man Covid-19 durch vorzeitiges Ableben loswerden will, dann ist das sicherlich eine Option. Andere Behauptungen sind nicht so leicht zu verifizieren oder abzutun. Eine Studie wird zugrunde gelegt und schon scheint ein wissenschaftlicher Befund dahinter. Daher möchte ich mir hier auch nicht mit spezifischen Details auseinandersetzen, sondern mit dem Gesamtbild. Was wir wissen ist, dass es Masken gibt, die bei manchen Viren und Bakterien sehr hilfreich sind. Was wir wissen ist, dass Masken als solches im Normalfall und bei korrekter Behandlung nicht schädlich sind.

Ist also eine Maskenpflicht sinnvoll?

Für mich stellt sich das eigentlich sehr einfach dar. Masken sind bei richtigem Gebrauch nicht schädlich und es besteht die Möglichkeit, dass sie helfen andere Menschen nicht zu infizieren. Damit ist die Frage für mich bereits beantwortet. Warum sollte ich keine Maske tragen, wenn sie nicht schädlich ist und möglicherweise auch nur eine Person vor Covid-19 schützt? Eine Studie aus Seoul hat gezeigt, dass Masken beim Husten wohl nicht hilfreich sind. Dabei gibt es in dieser Studie aber keinerlei Aussage über die allgemeine Wirksamkeit. Eine Studie hat sich mit den Auswirkungen von verlängertem Tragen von chirurgischen Masken auseinandergesetzt. Dabei geht es aber nicht um den kurzen Einkauf, sondern Stunden am Stück und selbst dort wurden keine signifikanten Auswirkungen festgestellt. Wenn sich also jemand auf eine Studie stützt, muss man auch immer beachten, wie viel Aussagekraft diese Studie für die momentane Situation eigentlich bietet.

Exkurs Studien

Die Bewertung solcher Studien ist schon komplizierter. Generell kann dazu gesagt werden, dass Studien, die eine überaus geringe Zahl an Probanden vorweist, mit Vorsicht genossen werden sollten. Als grundlegende Regel schaue ich mir auch gerne Ergebnisse an. Wenn eine Studie 100% für irgendetwas angibt, lässt mich das immer aufhorchen. Ein Wert von 100% wird in nahezu jeder Studie – zumindest in jeder mir bekannten Studie – durch das Ignorieren von unliebsamen Ergebnissen erreicht. Ich erinnere mich noch an meinen Biologieunterricht, wo wir auch Versuche durchführen sollten und uns war damals schon bewusst, dass wenn wir unseren Versuch faken, dann dürfen die Werte nicht zu perfekt sein. Vorsicht also bei Studien deren Ergebnisse zu perfekt scheinen.

Worauf muss man bei Masken achten?

Wenn man sich selbst eine Maske herstellt, muss man auf die verwendeten Materialien achten. 100% Baumwolle ist dafür zu verwenden. Müllsäcke sollten dafür nicht verwendet werden, da es einige gibt, die schädliche Stoffe beinhalten und auch der Schutz nicht so gut gegeben ist. Masken dürfen nicht auf der Baumwollfläche, sondern nur an den Bändern gegriffen werden und sollten regelmäßig gesäubert werden. Außerdem ist das Teilen von Masken definitiv zu unterlassen. Auch mit dem Partner oder der Familie sollten Masken auf keinen Fall geteilt werden. Nach dem Tragen sollte die Maske im besten Fall sofort bei 95° C gewaschen werden, wenn möglich.

Eine Maske tragen ist solidarisch

Photo by Kay Lau on Unsplash

Selbst hergestellte Masken oder die sogenannten „chirurgischen OP-Masken“ helfen vor allem dabei andere Menschen nicht anzustecken. Wie schon das Zuhause bleiben und Social Distancing ist auch das Maskentragen eine Frage der Solidarität. Dabei sollte aber beachtet werden, dass die Vorgaben des Robert-Koch-Institutes weiterhin auch mit Maske gelten. FFP2 und FFP3 Masken schützen den Träger anders als die herkömmlichen, allerdings sollten diese für Menschen, die es dringend nötig haben, aufbewahrt werden. Aber wenn alle anderen auch eine herkömmliche Maske tragen, ist der Selbstschutz nicht mehr notwendig, also lasst uns alle Masken tragen, wenn wir einkaufen gehen oder U-Bahn fahren und dafür sorgen, dass wir weiterhin einen recht milden Verlauf der Krise erleben und die nächste Generation auf diese Zeit mit Stolz zurückschauen kann, da wir unsere Menschlichkeit über einige Unannehmlichkeiten gestellt haben.