Schlagwort

SFU Berlin

Michelle Podstawa

Michelle Podstawa (geb. 09.09.1998) ist 20 Jahre alt und ursprünglich aus der Nähe von Stuttgart. Sie studiert Medien und Digitaljournalismus an der SFU in Berlin. Hallo erstmal, ich heiße Michelle Beatrice Podstawa. Diesen anfangs gehassten Namen bekam ich am neunten… Weiterlesen →

Team: Julian Meyfarth

Julian Meyfarth (18.11.1998 in Göttingen) ist ein deutscher Medien- und Digitaljournalismus Student an der Siegmund-Freud-Universität Berlin. Biographie Julian Meyfarth kam als erstes von zwei Kindern in Göttingen zur Welt. Dort besuchte er von 2005-2009 die Adolf-Reichwein-Grundschule sowie von 2009 bis… Weiterlesen →

Episode 1 – Die blonde Bedrohung

Es war einmal vor langer Zeit, in einer weit, weit entfernten Galaxis… Die deutsche galaktische Bundesrepublik wird von Unruhen erschüttert. Grund dafür sind illegal importierte Feuerwerkskörper aus Polen, die zumindest zeitgemäß – nämlich ungefähr 7 Stunden vor Beginn des Spektakels-… Weiterlesen →

Christopher Ernst Breitfuß (ohne Scherz jetzt)

„Versuche nicht ein erfolgreicher, sondern ein wertvoller Mensch zu sein.“ (Albert Einstein) Diese Frage sollte zu Beginn einer jeden guten Geschichte stehen. (Um ehrlich zu sein, wollte ich nur besonders klug wirken an dieser Stelle.)  Meine Geschichte begann jedenfalls im… Weiterlesen →

Ich könnte jetzt meinen Namen tanzen!

Mein Name ist Jannik Werner, ich bin 21 Jahre alt und komme aus der Nähe von Hamburg. Genauer gesagt aus Lüneburg. Der Stadt, in welcher die Serie “Rote Rosen” gedreht wird. Das ist die, von der alle behaupten, nie eine… Weiterlesen →

Simon Ludwig: Ein Genie zwischen Schwarzer Magie und Schmusedecken

Wenn man Dr. Bomquist in Hunter S. Thompsons legendärem Fear and Loathing in Las Vegas Glauben schenken darf, so gibt es in den Marihuana Kreisen exakt vier ausgeprägte Wesenszustände. Diese sind „cool“, „groovy“, „hip“ und „square“. Sie lassen sich im… Weiterlesen →

© 2020 SFU Berlin Studierenden Blog — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑